Silber Antiquitäten als Wertanlage – Lohnt sich das?

In Zeiten von Schuldenkrisen, Bankenkrisen und anderen erschreckenden Nachrichtung rund um das Geld ist das Vertrauen in Aktien, Wertpapiere und andere Geldanlagen gesunken. Nicht greifbare Werte stehen auf dem Abseits, die Verbraucher besinnen sich auf reale Werte – und hierzu gehört ganz eindeutig auch das Edelmetall. Lohnt es sich vielleicht eher, in Silber Antiquitäten zu investieren und so die Geldanlage zu tätigen?

Silberpreis im Aufwind nach der Bankenkrise

Fakt ist, das die Edelmetalle in den letzten Jahren nach Banken- und Schuldenkrisen Aufwind erfahren haben. Gerade im Jahr 2011 hat der Wert der Edelmetalle stark angezogen. Generell kann es daher sehr sinnvoll sein, in Silber Antiquitäten zu investieren. Auch wenn weitere Wertentwicklungen bei den Edelmetallen aus heutiger Sicht nicht einfach prognostizierbar sind. Etwas Aufmerksamkeit ist aber dennoch wichtig, wenn Silber Antiquitäten als Wertanlage dienen sollen.

Zustand der Silber Antiquitäten beachten

Wichtig für die Bewertung der Silber Antiquitäten ist nämlich deren Zustand. Nicht nur der Edelmetallanteil spielt hier eine wichtige Rolle – auch der allgemeine Zustand der Silber Antiquitäten ist sehr wichtig. Je mehr Beschädigungen Silber Antiquitäten aufweisen, desto geringer ist ihr Wert – auch als Geldanlage. Dazu kommt noch, dass bestimmte Einlegearbeiten – wie beispielsweise Edelsteine – den Wert der Silber Antiquitäten steigern können.

Allerdings sollten diese auch möglichst fehlerfrei sein und auch unter der Lupe so wenig Beschädigungen und Risse wie nur möglich aufweisen. Schafft man hochwertige und damit unbeschädigte Silber Antiquitäten an, können diese als Geldanlage eine sinnvolle Alternative zu Aktien und Co. sein.